Blitzschnelle Rosenkohl -Quiche vom Backherz

Blitzschnelle Rosenkohl-Quiche vom Backherz

Eine sehr leckere Quiche die nur 10 Minuten für die Zubereitung braucht und in 45 bis 50 Minuten fertig gebacken ist. Lecker und natürlich vom Backherz.

Liebe Backherzfreunde,

nach den ganzen Keksen, Festmenüs und Süßigkeiten die es in der Weihnachtszeit gab, habe ich heute ein pikantes Blitzrezept für euch. Die Rosenkohlquiche backt sich im Grunde genommen von alleine, braucht lediglich 10 Minuten Zubereitungszeit. Dann wandert sie für 45 bis 50 Minuten in den Backofen und schon habt Ihr eine leckere Mahlzeit fertig. Auch meine Gäste sind schon in den Genuss der blitzschnellen Rosenkohlquiche gekommen. Ich bin normalerweise ein Freund des selber Backens. Wenn es dann doch mal schneller gehen muss oder wenig Zeit übrig ist, bietet sich ein fertiger Blätterteig aus der Kühltheke dazu prima an. Ich habe einen „light“ also fettreduzierten Blätterteig verwendet, den es beispielsweise bei Discountern wie Netto oder Lidl zu kaufen gibt. Wenn ich genug Zeit habe, mache ich natürlich einen Mürbeteig. Das Rezept dazu findet Ihr hier bei meiner veganen Karottenquiche. Jetzt hoffe ich euch gefällt das sehr einfach nachzumachende Blitzrezept für die Rosenkohlquiche. Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

 Blitzschnelle Rosenkohlquiche vom Backherz

vegetarisch & zuckerarm

 Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht

Zubereitung: 10 Minuten 

Backzeit: 45 bis 50 Minuten

 Zutaten für eine Springform 26 cm Durchmesser:
Teigboden:

1 Packung    fettreduzierter Blätterteig aus der Kühltheke 250 -275 g

oder

alternativ Mürbeteig, das Rezept findet ihr hier

 Füllung:

750 g           Tiefkühlrosenkohl

100 ml          lauwarmes Wasser

1 EL             gekörnte Gemüsebrühe

3 bis 4          Eier

200 ml          Soja- oder ungesüßte Mandelmilch

etwas            frisch gemahlener Muskat

nach Geschmack z.B. 50 g Veggie-Speckwürfel

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 Grad Umluft, oder 185 Grad Ober- und Unterhitze vorwärmen.

Fertigen Blätterteig zuschneiden und mit dem Backpapier nach unten in die Springform legen. Aus dem restlichen Blätterteig einen Rand zuschneiden und die Springformränder damit auskleiden, so wie auf dem Foto.

Wer den Teig selbst zubereiten möchte findet unter dem Link in der Zutatenliste ein Rezept für veganen Mürbeteig.
Allein das sieht schon köstlich aus – yummy.

Jetzt den Tiefkühlrosenkohl auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Er darf ruhig in zwei Schichten in der Form liegen, so wie auf dem Foto.

 Jetzt geht’s an die Eiermilch-Füllung      

Dazu lauwarmes Wasser mit der gekörnten Brühe in einem Litermaß glattrühren. Dann Eier- und Milch dazu. Ich nehme besonders gerne ungesüßte Mandelmilch. Sie ist zuckerfrei, fettarm und ihr wurde Calcium zugesetzt. Wer keine Mandelmilch mag oder verträgt kann beispielsweise auch Sojamilch, normale fettarme Kuhmilch, Hasel- oder Kokosmilch nehmen. Alles mit einem Schneebesen gut verquirlen, dann mit frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und die Veggie-Speckwürfel dazu mischen. Nun kommt die Eiermilch als Füllung über den Rosenkohl. Und die Form wandert für 45 bis 50 Minuten in den Ofen.

Wer mag gibt in die Eiermilch Veggie Schinkenwürfel oder in der Fleischvariante gekochten Schinken.

Falls die Oberfläche zu dunkel wird nach der Hälfte der Backzeit etwas Backpapier auf die Form legen. Nach Backzeitende aus dem Ofen nehmen und in der Springform etwas auskühlen lassen. Erst dann herauslösen. Die blitzschnelle Rosenkohlquiche sollte dann noch etwas weiter abkühlen. Wird sie zu heiß angeschnitten fällt sie eventuell etwas auseinander. Nach dem Abkühlen haben sich alle Bestandteile optimal miteinander verbunden und sie ist fertig zum Anschneiden. Lasst es euch schmecken.

Quiche mit Rosenkohl und einer vegetarischen Eiermilch. Blitzschnell gebacken und ganz einfach in der Zubereitung vom backherz.

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten