Weihnachtsgruß vom Backherz

Liebe Backherzfreunde,

mit großen Schritten neigt sich das Jahr dem Ende zu. Ich danke euch für eure Treue, die Ihr mir als Leser und Abonnenten meiner Beiträge schenkt. Besucht auch künftig meinen Blog sowie die Backherz24-  Twitter– und Facebook Seite. Ich habe schon einige Ideen für süßes und pikantes Backen, natürlich mit weniger oder gar keinem Zucker, vegan, laktose- oder glutenfrei und mit speziellen Zutaten. In der letzten Zeit habe ich ein paar bekannte Persönlichkeiten getroffen und sie für meine Rubrik Backherz trifft interviewt. Auch dazu verrate ich euch im kommenden Jahr mehr. Jetzt bleibt mir nur noch zu schreiben: Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten und das sage ich euch nun auch noch mal persönlich mit meinen Weihnachtsgrüßen.

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

Olympiasieger Matthias Steiner im Interview

Foto Mitte STEINERtainment
Foto Mitte STEINERtainment

Er war der stärkste Mann der Welt. Jetzt beweist Olympiasieger Matthias Steiner auf dem Tanzparkett eine flotte Sohle. Und das alles mit Typ-1-Diabetes. In den letzten Jahren verlor er dank bewusstem Essen und Sport 45 Kilo. Dem Backherz hat er dazu exklusiv ein Interview gegeben.

Backherz: Herr Steiner wie gefällt es Ihnen, statt mit Gewichten zu trainieren, aktuell das Tanzbein zu schwingen?

Matthias Steiner: Sehr gut! Es macht unheimlich Spaß diese neue Form der Bewegung kennenlernen zu dürfen. Körperlich ist das für mich kein Problem, außer dass die Fußsohlen brennen. Aber mental stoß ich manchmal an meine Grenzen. Es ist unheimlich schwer für mich, mir eine Choreographie zu merken.

Backherz: Sie haben in den letzten Jahren sehr viel abgenommen. Was tun Sie, um Ihr Gewicht auf Dauer zu halten?

Matthias Steiner: Dazu muss man wissen, dass ich zunächst ganz bewusst 45 Kilo zugenommen habe, um meinen Traum vom Olympischen Gold verwirklichen zu können. Nach dem Karriereende als Gewichtheber war klar, dass ich wieder zu meinem alten Gewicht von 105 Kilo zurückkehren werde. Diese 105 Kilo halte ich bereits seit einem guten halben Jahr – und das ohne Probleme. Ich habe lediglich Kleinigkeiten bei der Ernährung umgestellt und bewege mich nach wie vor gerne und viel.

Backherz: Welchen Tipp haben Sie, wenn dann doch mal der Heißhunger zuschlägt?

Matthias Steiner: In diesem Moment sollte man das Stück Torte oder was auch immer gerade den Heißhunger auslöst, genießen. Verzicht bringt auf Dauer nichts. Dann lieber schauen, wo man danach wieder etwas einsparen kann. Im Oktober erscheint dazu mein Buch: „Das Steiner Prinzip“. Darin gebe ich Tipps, wie jeder sein Wohlfühlgewicht erreichen kann, auch und gerade wir Typ-1-Diabetiker.

Backherz: Und was ist Ihr Lieblingskuchen?

Matthias Steiner: Sachertorte, besonders die meiner Mutter.

Backherz: Wie handeln Sie Ihren Diabetes, wenn Sie Kuchen oder Kekse genießen möchten?

Matthias Steiner: Ich trage zum Glück eine Pumpe (die Accu-Chek Combo, an der mir vor allem auch die Fernbedienung gefällt). Damit kann ich viel genauer auf Schwankungen reagieren. Nach dem Genuss von Kuchen – wenn ich ihn nicht aufgrund von Unterzucker essen musste – bewege ich mich einfach: Mit den Kindern herumtollen, spazieren gehen, was auch immer.

Herr Steiner, ich danke Ihnen für das Interview.

Matthias Steiner: Aber gerne.

Hanteln auf der Stange zuckerfrei 03.15
Zuckerfreie Hanteln gebacken vom Backherz
Tanzschuhe zuckerfrei 03.15
Zuckerfreie Tanzschuhe gebacken vom Backherz