Möhren-Muffins zuckerfrei glutenfrei laktosefrei vom Backherz

Zuckerfreie, glutenfreie, laktosefreie Muffins mit Möhren
Saftig süß ohne einen Krümel Zucker: Muffins mit Möhren und Nüssen.

Liebe Backherzfreunde,

kürzlich saß ich im Flieger von Hamburg nach Köln. Dabei gibt’s immer ein kulinarisches Schmankerl in Form eines belegten Brotes. Nun ja ein großer Freund dieser trockenen Brote bin ich ehrlich gesagt nicht besonders. Doch dieses Mal gab es etwas Neues: statt Sandwich mit Wurst oder Käse gab es Möhrenkuchen. Möhrenkuchen – hurra, den nehme ich! Mir lief schon das Wasser im Mund zusammen: saftige Möhren, Nüsse und eine angenehme Süße malte ich mir vor meinem inneren Auge aus. Doch die Realität war alles andere als möhrig- saftig. Das kleine Küchlein entpuppte sich als Rührkuchen in dem sich drei Möhrenspäne verirrt hatten. Und Nüsse – welche Nüsse? Auch die waren Fehlanzeige. Kurzum: die Idee für meine Möhrenmuffins war also im Flieger von Hamburg nach Köln geboren. Dass mein Rezept wirklich hält was es verspricht könnt ihr auf den Fotos sehen. Und natürlich schmecken, wenn ihr mein Rezept für die zuckerfreien, glutenfreien und auch noch laktosefreien Möhrenmuffins nachbackt. Wie wäre es damit beispielsweise zu Ostern? Ich habe sie schon mal in ein Nest gesetzt – eine süße Alternative jenseits von Schokohasen und bunten Eiern. In diesem Sinne wünsche ich euch, liebe Backherzfreunde viel Spaß beim Backen und Genießen. Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten.

Möhrenmuffins vom Backherz 

zuckerfrei, glutenfrei, laktosefrei  

Muffins mit Möhren und Nüssen - zuckerfrei, glutenfrei, laktosefrei.
Ostern mit Muffins im Nest: yummy yummy und dabei auch noch ohne Zucker: Möhren-Muffins glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrfei.

 

  • Zuckerfrei
  • Low Carb
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

 Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: 25 bis 30 Minuten

 Zutaten für 12 Muffins:

600 g           Möhren

5                  Eier

250 g      Stevia-Erythritolgemisch, Mischungsverhältnis 1: 1 wie Zucker

150 g           gemahlene Haselnüsse

100 g           Mandelmehl

¼ TL            Zimt, gemahlen

1 TL             Backpulver

150 -200 ml  Mineralwasser mit Kohlensäure

2 EL             pudriges Erythritol, zuckerfreie Puderzuckeralternative

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Die Möhren putzen, schälen, waschen und auf einer Reibe oder in einer Küchenmaschine sehr fein reiben. Dann erst einmal zur Seite stellen. Jetzt die Eier mit dem Stevia-Erythritolgemisch in einer Schüssel schaumig rühren. Dabei am besten so lange rühren, bis sich die Stevia-Erythritol-Zuckeralternative fast vollständig aufgelöst hat. Nun gemahlene Haselnüsse, Mandelmehl, gemahlenen Zimt, Backpulver und das Mineralwasser in die Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Low Carb Muffins mit Möhren - zuckerfrei, glutenfrei, laktosefrei
Gute Vorbereitung hilft beim Backen: Geriebene Möhren für den Muffinteig.

Zum Schluss kommen nun die vorbereiteten, geriebenen Möhren dazu. Alles miteinander mischen und noch einmal abschmecken. Yummy – der saftige Teig schmeckt jetzt schon sehr lecker.

Vorbereiten zum Backen

Wenn Ihr Papierförmchen nehmt zuerst in die Mulden eines Muffinblechs jeweils einen Tropfen Wasser geben. So haften die Förmchen besser in den einzelnen Mulden. Dann den Möhrenteig mit einem Esslöffel gleichmäßig in 12 Muffinförmchen aus Papier oder Silikon füllen. Und nun husch husch ins Muffinblech und ab damit in den vorgeheizten Backofen. Hier darf sich der Teig nun binnen 25 bis 30 Minuten in köstliche, zuckerfreie, laktosefreie und auch noch glutenfreie Muffins verwandeln. Kurz vor Backzeitende mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen: bleibt nichts daran kleben, sind die Muffins fertig. Aus dem Ofen nehmen und im Muffinblech 10 Minuten auskühlen lassen. Herauslösen, auf eine Platte setzen und weitere 10 Minuten abkühlen. Dann das pudrige Erythritol in ein Haarsieb geben und die fertigen Möhrenmuffins damit bestäuben.

Backherz-Tipps:

  1. Wer mag gibt noch ein paar gehackte Walnüsse in den Teig.
  2. Ganz gleich ob normaler oder Erythritol „Puderzucker“: erst auf die Muffins streuen wenn diese ausgekühlt sind. Sonst wird das weiße Puder zu dunkel und ist auf den Muffins kaum noch zu sehen.
  3. Statt Puderzucker passt auch ein Frischkäsetopping: dazu fettarmen Frischkäse natur, mit etwas Süßstoff, Zitronensaft und Sprudelwasser glattrühren. Gleichmäßig auf jeden Muffin streichen und beispielsweise mit ein paar geriebenen Möhren bestreuen.
Süße Backidee nicht nur zu Ostern: Muffins mit Möhren und Nüssen, dafür ohne Zucker, perfekt für Diabetiker, dazu auch noch gluten- und laktosefrei.

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

Blitzschnelle Rosenkohl -Quiche vom Backherz

Blitzschnelle Rosenkohl-Quiche vom Backherz

Eine sehr leckere Quiche die nur 10 Minuten für die Zubereitung braucht und in 45 bis 50 Minuten fertig gebacken ist. Lecker und natürlich vom Backherz.

Liebe Backherzfreunde,

nach den ganzen Keksen, Festmenüs und Süßigkeiten die es in der Weihnachtszeit gab, habe ich heute ein pikantes Blitzrezept für euch. Die Rosenkohlquiche backt sich im Grunde genommen von alleine, braucht lediglich 10 Minuten Zubereitungszeit. Dann wandert sie für 45 bis 50 Minuten in den Backofen und schon habt Ihr eine leckere Mahlzeit fertig. Auch meine Gäste sind schon in den Genuss der blitzschnellen Rosenkohlquiche gekommen. Ich bin normalerweise ein Freund des selber Backens. Wenn es dann doch mal schneller gehen muss oder wenig Zeit übrig ist, bietet sich ein fertiger Blätterteig aus der Kühltheke dazu prima an. Ich habe einen „light“ also fettreduzierten Blätterteig verwendet, den es beispielsweise bei Discountern wie Netto oder Lidl zu kaufen gibt. Wenn ich genug Zeit habe, mache ich natürlich einen Mürbeteig. Das Rezept dazu findet Ihr hier bei meiner veganen Karottenquiche. Jetzt hoffe ich euch gefällt das sehr einfach nachzumachende Blitzrezept für die Rosenkohlquiche. Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

 Blitzschnelle Rosenkohlquiche vom Backherz

vegetarisch & zuckerarm

 Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht

Zubereitung: 10 Minuten 

Backzeit: 45 bis 50 Minuten

 Zutaten für eine Springform 26 cm Durchmesser:
Teigboden:

1 Packung    fettreduzierter Blätterteig aus der Kühltheke 250 -275 g

oder

alternativ Mürbeteig, das Rezept findet ihr hier

 Füllung:

750 g           Tiefkühlrosenkohl

100 ml          lauwarmes Wasser

1 EL             gekörnte Gemüsebrühe

3 bis 4          Eier

200 ml          Soja- oder ungesüßte Mandelmilch

etwas            frisch gemahlener Muskat

nach Geschmack z.B. 50 g Veggie-Speckwürfel

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 Grad Umluft, oder 185 Grad Ober- und Unterhitze vorwärmen.

Fertigen Blätterteig zuschneiden und mit dem Backpapier nach unten in die Springform legen. Aus dem restlichen Blätterteig einen Rand zuschneiden und die Springformränder damit auskleiden, so wie auf dem Foto.

Wer den Teig selbst zubereiten möchte findet unter dem Link in der Zutatenliste ein Rezept für veganen Mürbeteig.
Allein das sieht schon köstlich aus – yummy.

Jetzt den Tiefkühlrosenkohl auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Er darf ruhig in zwei Schichten in der Form liegen, so wie auf dem Foto.

 Jetzt geht’s an die Eiermilch-Füllung      

Dazu lauwarmes Wasser mit der gekörnten Brühe in einem Litermaß glattrühren. Dann Eier- und Milch dazu. Ich nehme besonders gerne ungesüßte Mandelmilch. Sie ist zuckerfrei, fettarm und ihr wurde Calcium zugesetzt. Wer keine Mandelmilch mag oder verträgt kann beispielsweise auch Sojamilch, normale fettarme Kuhmilch, Hasel- oder Kokosmilch nehmen. Alles mit einem Schneebesen gut verquirlen, dann mit frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und die Veggie-Speckwürfel dazu mischen. Nun kommt die Eiermilch als Füllung über den Rosenkohl. Und die Form wandert für 45 bis 50 Minuten in den Ofen.

Wer mag gibt in die Eiermilch Veggie Schinkenwürfel oder in der Fleischvariante gekochten Schinken.

Falls die Oberfläche zu dunkel wird nach der Hälfte der Backzeit etwas Backpapier auf die Form legen. Nach Backzeitende aus dem Ofen nehmen und in der Springform etwas auskühlen lassen. Erst dann herauslösen. Die blitzschnelle Rosenkohlquiche sollte dann noch etwas weiter abkühlen. Wird sie zu heiß angeschnitten fällt sie eventuell etwas auseinander. Nach dem Abkühlen haben sich alle Bestandteile optimal miteinander verbunden und sie ist fertig zum Anschneiden. Lasst es euch schmecken.

Quiche mit Rosenkohl und einer vegetarischen Eiermilch. Blitzschnell gebacken und ganz einfach in der Zubereitung vom backherz.

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

 

 

Matcha Heidesand vom Backherz

Matcha Heidesand

Liebe Backherz-Freunde,

Heidesand ist ein absoluter Plätzchenklassiker. Am besten schmeckt das zarte Buttergebäck, wenn es etwas durchziehen kann. Deshalb nicht alle Kekse an den Festtagen vernaschen, sondern noch ein paar für die Tage zwischen den Jahren aufbewahren. Lagert das zarte Mürbegebäck mit Matcha in einer Blechdose, die ihr mit Backpapier auslegt. So bleiben sie bis zu drei Wochen knusprig und frisch. Ich habe die Matcha-Heidesand Taler als Auftragsarbeit für Emcur Bio Matcha entwickelt und gebacken. Mit Matcha in Stickform ist die Dosierung besonders einfach. Und  wer den Zucker gegen süße Alternativen wie Erythritol oder Stevia tauschen möchte, kann das problemlos. Ich habe die empfehlenswerten Mengen direkt dazu geschrieben. Ihr wollt mehr Plätzchenrezepte, dann klickt jeweils aus die folgenden Rezepte: Gewürzkekse vegan, zuckerfrei und laktosefrei. Linzer Plätzchen zuckerarm und vegan. Marzipan zuckerfrei, vegan, glutenfrei. Mandelberge mit Cranberries zuckerreduziert und vegan.

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten.

Foto: Yupik PR
Matcha Heidesand gebacken mit Emcur Bio Matcha, Foto: Yupik PR

 

 Matcha Heidesand

 Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: 12 Minuten

 Zutaten für ca. 30 Stück:

125 g           weiche Butter

100 g           Puderzucker, alternativ 125 g Erythritol oder 10 g Stevia

200 g           Weizenmehl, Type 550

3                  Emcur Bio Matcha Sticks, 6 g

30 g             Zucker, alternativ 50 g pudriges Erythritol oder 3 g fein gemahlenes Stevia Pulver

 Zubereitung:

Butter mit Puderzucker alternativ Erythritol oder Stevia mischen. Mehl in den Teig sieben. Mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig kneten. In eine Teighälfte einen Emcur Bio Matcha Stick nicht komplett einkneten, so dass ein Marmormuster entsteht. Die andere Hälfte mit einem Emcur Bio Matcha Stick komplett einarbeiten, so dass sich der Teig komplett grün färbt.

Teig in zwei Rollen formen. Restlichen Emcur Bio Matcha auf einen flachen Teller geben und die marmorierte Teigrolle im Matcha Pulver wälzen. Den Zucker alternativ Erythritol oder Stevia auf einen zweiten flachen Teller geben und die komplett grüne Matcha Teigrolle darin wälzen. In Alufolie wickeln und 45 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die beiden Matcha Teigrollen jeweils nacheinander in 15 dünne Scheiben schneiden und auf die Backbleche legen.

In 10 bis 12 Minuten auf der mittleren Schiebeleiste backen, aus dem Ofen nehmen, vom Papier lösen und abkühlen lassen.

Tipps vom Backherz:

Damit Kekse nicht zu trocken werden, am besten immer mit Ober- und Unterhitze, nicht mit Umluft backen. Am besten schmeckt der Matcha Heidesand, wenn er mindestens ein bis zwei Wochen in einer Keksdose durchziehen kann.

Foto: Yupik PR
Heidesand gebacken und veredelt mit Emcur Bio Matcha. Foto: Yupik PR.

Wunderbare Grüße vom Backherz

Kirsten

Zitronen Biskuitrolle zuckerfrei & kalorienfreundlich

Zitronen Biskuitrolle zuckerfrei & kalorienfreundlich

Zuckerfreie Zitronen Biskuitrolle backen… 

Zuckerfrei und kalorienfreundlich Biskuitrolle mit Zitrone vom Backherz

Warum ich die Zitronen Biskuitrolle so sehr mag….

In meiner Kindheit gab es bei uns eine Bäckerei Reiz, die unglaublich leckeren Kuchen machten. Samstags kamen sie mit einem Kuchenbus in unsere Straße gefahren. Da ich ja meistens unseren Wochenendkuchen backte, war es immer etwas ganz Besonderes für mich, wenn ich mir beim Bäcker Reiz mal ein Stück vom Kuchenglück aussuchen durfte. Meine Wahl fiel dabei stets auf Kirschstrudel, Milchreistörtchen oder Zitronen Biskuitrolle. Der Kirschstrudel war schon ganz schön zuckerreich und wohl auch eine kleine Kalorienbombe. Weniger die Zitronen Biskuitrolle: fluffig locker war der Teig, süß und cremig die Füllung. Sie ist mir so gut in Erinnerung geblieben, dass ich Biskuitrollen heute noch gerne backe. Allerdings wird selbst gebackener Biskuitteig meist nicht ganz so super fluffig. Das liegt wohl daran, dass außer Eischnee und Backpulver keine großartigen Backtriebe in die selbst gemachte Biskuitrolle kommen. Aber: dank kohlensäurehaltigem Mineralwasser wird der Biskuitteig etwas lockerer. In Zeiten vor Stevia und Erythritol war es schwierig, zuckerfreien Biskuitteig selbst zu machen. Aber das gehört ja Gott sei Dank der Vergangenheit an. Also mit Stevia und Erythritol oder einer kleinen Mengen Zucker und Stevia klappt das ganz prima. Da ich den Zucker komplett sparen möchte, verwende ich für meine zuckerfeie Biskuitrolle Erythritol http://backherz24.de/erythritol-kalorienfreie-no-carb-zuckeralternative/. Dazu genug Zitronensaft, damit schmeckt sie so herrlich erfrischend. Jetzt habe ich aber genug über Biskuitteig und zuckerfreies Backen geplaudert, hier nun mein Rezept:

 zuckerfrei & kalorienfreundlich

 Zitronen Biskuitrolle

5. Zitronenbiskuit 08.16

Zutaten für eine Zitronen Biskuitrolle, ca. 12 Stücke:

Füllung:

250 ml          kalte, fettreduzierte Schlagsahne, max. 21% Fett

Zesten von 2 Bio-Zitronen

Saft von 2     Bio-Zitronen, 80 ml

6 Blatt          weiße Gelatine

250 g           fettarmer Naturjoghurt

140 g           Erythritol z.B. von No Sugar Sugar, Borchers Fine Food oder Sukrin

Teig:         

4 kalte          kalte Eiklar

4                  Eigelb

100 g           Erythritol z.B. von No Sugar Sugar, Borchers Fine Food oder Sukrin

50 g             Weizenmehl, Type 550

50 g             Speisestärke

1 TL             Backpulver

50 ml            Mineralwasser mit Kohlenhsäure

Zum Bestreuen: 1-2 TL pudriges Erythritol, z.B. Sukrin Melis oder fein gemahlene Erythritol Streüsüße

 So wird’s gemacht:

Als erstes die Füllung für die Zitronen Biskuitrolle zubereiten, denn sie muss kalt gestellt werden, damit sie schon einmal etwas fester wird. So lässt sie sich besser auf dem fertigen, zuckerfreien Biskuitteig verteilen. Wichtig ist, dass die fettreduzierte oder auch klassische Sahne sehr kalt ist, dann lässt sie sich besser steif schlagen und fertig steif geschlagen ab damit in den Kühlschrank. Jetzt die beiden Bio-Zitronen mit heißem Wasser abwaschen und mit einem Zestenreißer (damit lassen sich hauchdünne Streifen von der Zitronenschale ganz einfach abschneiden), etwas von der Zitronenschale abschneiden. Dann die Früchte halbieren und auspressen. Die weiße Blattgelatine nacheinander in kaltes Wasser legen und einweichen. Die Zuckeralternative Erythritol mit dem Joghurt und Zitronensaft in einer Schüssel glattrühren und die Zitronenzesten untermischen. Wenn die Blattgelatine sich so weich wie ein nasses Fensterleder anfühlt, ausdrücken und in eine feuerfeste Schale geben. Über dem Wasserband auflösen. Drei bis vier Esslöffel der Zitronen-Joghurtmischung mit einem Schneebesen in die aufgelöste Gelatine rühren, dann alles zurück in die Joghurtmischung rühren. So hat die Gelatine die Möglichkeit sich an die Temperatur der Zitronen-Joghurtcreme zu gewöhnen und gerinnt nicht. Zum Schluss die kalte, fettreduzierte Schlagsahne mit der Zitronen-Joghurtmasse mischen und noch einmal abschmecken. Und dann darf sie auch erst einmal in den Kühlschrank und schon mal etwas fest werden. Für den zuckerfreien Biskuitteig den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die kalten Eier trennen und das kalte Eiklar zu steifem Schnee schlagen, kurz kalt stellen. Eigelbe mit der Zuckeralternative Erythritol so lange mit dem Mixer aufschlagen, bis sich das Erythritol völlig gelöst hat. Das Weizenmehl Type 550 mit Speisestärke und Backpulver mischen und in den Teig sieben und das kohlensäurehaltige Mineralwasser dazugeben. Alles zu einem glatten Teig mischen, noch einmal abschmecken und den kalten Eischnee unterziehen. Zügig auf das vorbereitete Backblech gießen und 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz etwas abkühlen lassen. Ein feuchtes Küchenhandtuch bereit legen und den zuckerfreien Biskuitteig mit der Oberseite auf das feuchte Küchenhandtuch stürzen, damit er beim Aufrollen nicht bricht. Kurz warten und das Backpapier abziehen.

1. Biskuitboden Blech 08.16

Jetzt die zuckerfreie Zitronen-Joghurtmasse gleichmäßig auf den Teig streichen. Den Teig von einer Seite aufrollen und die zuckerfreie Zitronen Biskuitrolle auf eine Platte legen.

2. Biskuit Papier abziehen 08.16

Am besten über Nacht oder zumindest vier Stunden festwerden lassen. Vor dem Anschneiden mit pudrigem Erythritol oder fein gemahlener Erythritol Streüsüße bestreuen.

Nun wünsche ich euch ganz viel Genussfreude mit meinem Rezept für zuckerfreie Zitronen Biskuitrolle.

6. Biskuitrolle mit Zitrone und Sukrin 08.16

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

 

Weiterlesen

Zuckerfreie Torte mit Johannisbeeren vom Backherz

1. Torte mit Hand
Da schlagen Backherzen in Pink und Rosa höher: denn die zuckerfreie Torte mit luftiger Frischkäse Quark Creme ist unkompliziert in der Zubereitung. Saftige Johannisbeeren verleihen ihr eine natürliche Farbe im angesagten Rosa. Als Deko obenauf veredeln die Beeren die zuckerfreie Torte mit appetitlichen Farbtupfern in Pink. Der Clou: dank praktischer Zuckeralternativen in Form einer Kombination von Stevia und Erythritol, ist kein einziger Krümel Zucker in Teig und Creme. Wer auf seine Linie und Zahngesundheit achten möchte oder Diabetes hat, kommt hier voll auf seine Genusskosten. Eine köstliche, zuckerfreie Torte, die dank fruchtiger Johannisbeeren und fluffiger Frischkäse Quark Creme ein Highlight für große und kleine Backherzen ist. Nun aber genug der Lobhudelei: jetzt geht’s ans Rezept. Ich freue mich über Euer Feedback. Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

6. Tortenstück

Zuckerfreie Torte mit Johannisbeeren vom Backherz
Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser und 12 Stücken:
500 g rote Johannisbeeren
30 g Erythrit-Stevia (ich habe das fertige Produkt von No Sugar Sugar genommen)
1 mittlerer Apfel
1 Spritzer Zitronensaft
90 g Halbfettbutter
65 g Erythrit-Stevia (ich habe das fertige Produkt von No Sugar Sugar genommen)
3 Eier
2 EL Sojamilch oder fettarme Milch
150 g Mehl, Type 550
½ Pck. Backpulver
Zutaten für die Frischkäse Quark Creme
200 g fettreduzierter Frischkäse
300 g Quark, Magerstufe
3 Pck. Sahnesteif
40 g Erythrit-Stevia (ich habe das fertige Produkt von No Sugar Sugar genommen)
1 Pck. Agartine

Zubereitung der zuckerfreien Torte mit Johannisbeeren vom Backherz
Die Johannisbeeren verlesen, waschen und auf einem Küchenkrepp abtropfen. 250 g der Beeren mit 30 g Erythrit-Stevia mischen. Die mit Erythrit-Stevia gemischten, roten Johannisbeeren zur Seite stellen und durchziehen lassen.

3. Johannisbeeren mit Erythritol-Stevia

Restliche rote Johannisbeeren für den Teig und als Topping zur Seite stellen. Den Apfel waschen, auf einer Reibe grob reiben. Zum Apfel etwas Zitronensaft geben, abdecket zur Seite stellen. Jetzt den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Den Boden einer Springform für die zuckerfreie Johannisbeer Torte mit Backpapier auslegen. Für den Teigboden Halbfettbutter mit 65 g Erythrit-Stevia und den drei Eiern schaumig rühren, bis sich das Erythrit-Stevia gelöst hat. Nun Sojamilch oder Milch in die Mischung aus Halbfettbutter, Eiern und Erythrit-Stevia geben und verrühren. Das Mehl, Type 550 mit Backpulver mischen, in den Teig geben und verrühren. Zum Schluss den geriebenen Apfel und 150 g der abgetropften roten Johannisbeeren vorsichtig mit dem Teig mischen. Teig in die Springform mit 26 cm Durchmesser füllen und glattstreichen.

4. Teig in Form vor dem Backen

Nun geht es mit dem Teig ab in den vorgeheizten Ofen. Auf der mittleren Schiene in 25 bis 30 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen: bleibt nichts mehr daran kleben, Springform aus dem Ofen nehmen. In der Springform abkühlen, dann vorsichtig den Rand der Springform lösen.

5. Gebackener Teig

Teigboden auf eine Kuchenplatte setzen. Für die zuckerfreie Frischkäse Quark Creme zunächst die mit Erythrit-Stevia gemischten, roten Johannisbeeren mit einem Passierstab sämig pürieren. Den fettreduzierten Frischkäse mit Quark der Magerstufe, Sahnesteif und 40 g Erythrit-Stevia glattrühren. Die Agartine in heißem Wasser auflösen. Drei Esslöffel der zuckerfreien Frischkäse Quark Creme mit der Agartine mischen, dann die angerührte Agartine in die zuckerfeie Creme rühren. Noch einmal abschmecken, ob es süß genug ist. Wenn nicht, noch etwas Erythrit-Stevia unterrühren. Die fertige, zuckerfreie Frischkäse Quark Creme auf dem Tortenboden glattstreichen. Nun die restlichen, roten Johannisbeeren locker auf der rosa Frischkäse Quark Creme verteilen. Die zuckerfreie Torte mit roten Johannisbeeren für vier Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. JohannisbeertorteBackherz Tipp
Statt roten Johannisbeeren eignen sich für die zuckerfreie Torte auch schwarze Johannisbeeren, Brombeeren oder Himbeeren.

Lasst es euch schmecken.
Ich freue mich über eure Nachricht hier auf meinem Backherz Blog.

Folge mir bei Twitter unter:
https://twitter.com/Backherz24/status/639893603570089984

Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten