Pikant gebacken: Vegane Karottenquiche

 

Karottenquiche Stück KM 01.15

Zutaten für eine Tarteform mit 32 cm Ø:

110 g reine Pflanzenmargarine
220 g Weizenmehl Type 405 oder halb & halb mit Vollkornmehl
evtl. 1-2 EL kaltes Wasser
800 g Karotten
Ei-Ersatz für 3 Eier
ich habe das Produkt von 3 Pauly (z.B. bei dm erhältlich) verwendet:
30 g Ei-Ersatz + 120 ml Wasser
100 g Sojasahne
200 g Sojamilch
Gewürze: gemahlener Ingwer, Koriander, Curry, Pfeffer
1-2 TL gekörnte Gemüsebrühe
Prise Zucker oder Stevia

Zubereitung

Aus Fett und Mehl einen Mürbeteig kneten, falls er zu fest ist, wenig kaltes Wasser zugeben. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nun Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Mürbeteig auf einer Silikonbackunterlage mit einem Silikonnudelholz (siehe mein Tipp zum mehlfreien Teig ausrollen hier auf der Seite,) ausrollen. Eine beschichtete Tarteform inklusive Rand damit auskleiden, mehrmals mit einer Gabel einstechen. Karotten putzen, waschen, schälen, in mittlere Stücke schneiden. Gleichmäßig auf den Teigboden legen. Aus Ei-Ersatz, Sojasahne und -milch mit Gewürzen und Salz eine Guss rühren. Noch einmal abschmecken und gleichmäßig über die Karotten gießen. 75 Minuten auf der mittleren Schiebeleiste backen, bis die Oberfläche goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen, in der Form etwas auskühlen lassen, dann herauslösen. Wer mag gibt noch etwas Rucola oder Feldsalat obenauf – lecker!

 

Karottenquiche ganz KM 01.15

 Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten 

 

Ein Gedanke zu „Pikant gebacken: Vegane Karottenquiche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.